FAQ - Häufige Fragen

Suche

Fragen und Antworten

[FAQ-Energieförderung]
Kann ich für die Wärmedämmung des Daches ansuchen, auch wenn mein Gebäude erhöht wird?
Eine Erhöhung der maximalen Gebäudehöhe (Firsthöhe) ist nur zulässig im Rahmen der für die Wärmedämmung notwendigen Erhöhung. Neue Gauben u.ä. führen nicht zum Ausschluss vom Beitrag.
[FAQ-Energieförderung]
Was wird beim Austausch der Fenster und Fenstertüren gefördert?
Nur der Austausch von bestehenden (verglasten) Fenstern und Fenstertüren ohne neue Fensteröffnungen. Bei Erweiterung der Fensterfläche wird die bestehende Fensterfläche als Berechnungsgrundlage verwendet.
[FAQ-Energieförderung]
Gibt es Beiträge für Photovoltaik- und Windkraftanlagen?

Ja, aber nur wenn es für das zu versorgende Gebäude keine wirtschaftlich oder technisch vertretbare Möglichkeit des Anschlusses an das Stromnetz gibt.

[FAQ-Energieförderung]
Wann kann ich mit den Arbeiten beginnen?
Nach Einreichung des Beitragsantrages können Sie mit den Arbeiten beginnen. Es ist nicht notwendig, die Gewährung des Beitrages abzuwarten.
[FAQ-Energieförderung]
Wann muss ich den Antrag um die Auszahlung des Beitrags einreichen?
Sie können den Antrag auf Auszahlung des Beitrages nach Gewährung des Beitrages mit allen erforderlichen Unterlagen beim Amt für Energie und Klimaschutz einreichen.
[FAQ-Energieförderung]
Kann der Beitrag auf das Konto einer anderen Person ausbezahlt werden?
Ja, aber nur nach Erteilung einer Inkassovollmacht, die im Antrag auf Auszahlung auszufüllen ist.
[FAQ-Energieförderung]
Wie müssen die Rechnungen abgefasst werden?
Auf den Rechnungen müssen detailliert mit Angabe des verwendeten Materials, mit Mengenangaben und Einzelpreisen abgefasst werden. Anderenfalls ist eine detaillierte Aufstellung, die sich auf die betreffende  Rechnung bezieht, beizulegen.
[FAQ-Energieförderung]
Bei einigen Maßnahmen ist die Erreichung der KlimaHaus Klasse C oder R vorgeschrieben. Wann muss die Zertifizierung durchgeführt werden?
Nach Abschluss der Maßnahme und vor Einreichung des Gesuches um Auszahlung. Die Zertifizierung muss innerhalb der Fälligkeitsfrist des Beitrages, die im Gewährungsscheiben festgehalten ist, eingereicht werden.
[FAQ-Energieförderung]
Kann um Verschiebung der Arbeiten angesucht werden? Wann?
Falls der im Beitragsantrag angegebene Zeitraum für die Durchführung der Maßnahme aus gerechtfertigten Gründen nicht eingehalten werden kann, so muss schriftlich um Verschiebung des Durchführungszeitraums angesucht werden. Das Ansuchen um Verschiebung muss innerhalb des Jahres eingereicht werden, in welchem die Arbeiten ursprünglich geplant waren. Die Arbeiten können maximal um ein Jahr verschoben werden. Die Fälligkeitsfrist des Beitrages, die im Gewährungsschreiben festgehalten ist, muss auf jeden Fall eingehalten werden.