Projekt BrennerLEC

 

Offizielle Internetseite: https://brennerlec.life/de/home.html



Poster Sasa
Poster BrennerLEC (Quelle: BrennerLEC/Hell)

Das Projekt BrennerLEC (LEC – Lower Emissions Corridor) wurde im September 2016 gestartet. Ziel war es, einen emissionsarmen Korridor entlang der Brennerautobahn zur Verringerung der Luft- und Lärmbelastung sowie zum Schutz des Klimas zu schaffen. Diese Ziele wurden durch die Einführung und Überprüfung einer Reihe von Maßnahmen verfolgt.

Am 25.11.2021 hat in Trient in der „Sala della Federazione Trentina“ die Abschlussveranstaltung des Projekts stattgefunden. Während der Veranstaltung wurden auch die Gewinner des auf der Shelly APP basierenden Gamification-Wettbewerbs belohnt.
Das Projekt BrennerLEC wurde von der Europäischen Kommission im Rahmen des EU-LIFE-Programms kofinanziert.

YouTube Terms of Service | Google Privacy Policy

Mit April 2017 haben die Tests für die dynamische Reduzierung der Geschwindigkeit für Umweltzwecke im Autobahnabschnitt Neumarkt - San Michele begonnen.
Die durchgeführten Ergebnisse bestätigen positive Auswirkungen auf die Verringerung der Luftverschmutzung. Aus ökologischer Sicht zeigen die Testergebnisse, dass eine Reduzierung der durchschnittlichen Geschwindigkeit für Leichtfahrzeuge von 15 km/h im Vergleich zum normalen Verkehr mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 130 km/h, zu einer Verringerung von 10 % der mittleren Konzentration an NO2 (Stickstoffdioxid) am Autobahn-Straßenrand führt.

BrennerLec-Ziele

Ziele

Das Projekt BrennerLEC verfolgt das Ziel, einen emissionsarmen Korridor (LEC – Lower Emission Corridor) entlang der Brennerautobahn zur Verringerung der Luft- und Lärmbelastung sowie zum Schutz des Klimas zu schaffen.

Veröffentlichungen zum Projekt

Veröffentlichungen zum Projekt

Im Rahmen des BrennerLEC-Projekts wurden zahlreiche Veröffentlichungen erstellt, die alle unter dem folgenden Link abrufbar sind. Sie sind unterteilt in Berichte informativer Art und technische Ergebnisse.

Plan zur Wiederholung der Umweltpolitik

Plan zur Wiederholung der Umweltpolitik

Eines der Ziele des BrennerLEC-Projekts bestand darin, geeignete Abschnitte entlang der A22 zu ermitteln, in denen die geprüften Maßnahmen umgesetzt werden können, einschließlich der dynamischen Geschwindigkeitsregelung zum Schutz der Luftqualität.

Ergebnisse der zweiten Testphase

Ergebnisse Phase 1 und Phase 2

In der ersten Projektphase wurde eine dynamische Geschwindigkeitsreduzierung getestet, um die Schadstoffemissionen zu verringern und die Kapazität der Autobahn zu erhöhen. In der zweiten Phase wurden verschiedene Methoden erprobt, wobei die digitale Anzeigetafel  "vorgeschlagene Geschwindigkeit"  für Umweltzwecke eingeführt wurde.

Phase 1 Phase 2

Ergebnisse der ersten Testphase

Infografiken und Kommunikation

Videos, Infografiken, Poster und Informationsbroschüren, die für das Projekt erstellt wurden, können auf der Seite mit dem Kommunikationsmaterial angesehen werden.

High-Policy Event 2020

High-Policy Event 2020

Nachhaltige Mobilität durch den Alpen und mögliche Lösungen: Diskussionen mit Politikern und Experten bei der Internationalen Tagung BrennerLEC “Driving through the Alps respectfully” in Bozen.

BrennerLEC-FAQ

FAQ

Wieviel Zeit verliere ich durch die Reduzierung des Geschwindigkeitslimits? Bei starkem Verkehr kann eine Verringerung der Geschwindigkeit dabei helfen, Staus zu reduzieren und führt daher eher zu einer Verkürzung der Reisezeiten.

Umweltfreundliche Lösungen für den Brenner-Korridor. GNews Production (06.02.2020)
Video Gallery

Fuß vom Gas, für eine bessere Luft! Radiospot. NoiStudio Srl (26.11.2018)
Audio Gallery

 

Kontakt: Amt für Luft und Lärm