Hopfenbuche

Die Hopfenbuche (Ostrya carpinifolia) erreicht eine Höhe von 15-18 m. Sie wächst in Busch- und Laubwäldern bis auf 1000 m. Die Blätter besitzen 12 bis 15 Seitennervenpaare, sie sind gesägt und behaart, insbesondere die Blattoberseite. Die männlichen Blütenstände werden von bis zu 5 cm langen, gelbgrünlichen Kätzchen gebildet; die weiblichen sind sehr klein und mit Hochblättern ausgestattet, die sich vergrößern und später die Frucht umhüllen. Die Blüte erfolgt zu Frühlingsbeginn. Die Pollen der Hopfenbuche werden als sehr allergieauslösend eingestuft. Sie haben meist drei vorspringende Keimporen (triporat), kleine Öffnungen, durch die bei der Bestäubung ein Pollenschlauch wachsen kann, und ein körniges Zellplasma.


Abbildungen der Pflanze und der Pollenkörner

Pollenflugkalender - 2022

Bozen

Zeige:

Bruneck

Zeige:

Schlanders

Zeige:


Kontakt: Biologisches Labor