Südtiroler Flüsse und Bäche

Hier finden Sie Informationen zur Lage, Geologie und Biologischen Gewässerqualität der wichtigsten Fließgewässer Südtirols.

Mareiter Bach (Ferner Bach, Ridnauner Bach)

Mareiter Bach (Ferner Bach, Ridnauner Bach)

Der Mareiter Bach entwässert Ridnaun und mündet nach 25 km bei Sterzing in den Eisack. Sein Einzugsgebiet umfasst 212 km² mit der höchsten Erhebung auf 3471 m Meereshöhe (Sonklar). Die Mündung liegt auf 935 m. Seine wichtigsten Zuflüsse sind der Ratschinger und der Jaufentaler Bach.

Im hinteren Talbereich von Ridnaun dominieren Gneise, im vorderen herrschen Glimmerschiefer des Schneebergzuges vor. Es treten auch einige Marmorlagen auf und der Talboden ist von Schotter und Bergsturzmaterial bedeckt.

Im Einzugsgebiet des Mareiter Baches bestehen zur Zeit viele kleine und zwei mittelgroße Ableitungen zur Stromerzeugung. Die wichtigsten Ortschaften sind Ridnaun und Mareit. Diese sind an die Kläranlage Wipptal angeschlossen.

Biologische Gewässergüte (2011-2017)

Im Oberlauf erreicht der Mareiter Bach eine erste Güteklasse, im Unterlauf hingegen eine zweite Klasse. Die mäßige Beeinträchtigung ist wahrscheinlich auf die starke Verbauung im Unterlauf zurückzuführen.

Biologische Gewässergüte (2011-2017)
QualitätselementMakrozoobenthosKieselalgenFischeBiologisches Gesamturteil
MethodeSTAR_ICMiICMiISECI
11233 – oberhalb Mareit I I - I

Qualitätszustand: I = sehr gut; II = gut; III = mäßig; IV = unbefriedigend; V = schlecht; - = Fische nicht berücksichtigt;


Biologisches Gesamturteil: ausschlaggebend ist das schlechteste Ergebnis der drei Qualitätselemente;

11234 – oberhalb Mündung I I II II

HR

Kontakt: Biologisches Labor