Messen Sie Radon bei sich zuhause - Initiative

Teilnahme am Projekt | Anleitungen zur Radonmessung | Weitere Infos und FAQ

Image
Radon-Dosimeter (Foto: Landesagentur für Umwelt und Klimaschutz, 2019)

Die Landesagentur für Umwelt und Klimaschutz startet wieder die Bürgerforschungsinitiative („Citizen Science“) „Messen Sie Radon bei sich zuhause!". Bei Teilnahme am Projekt erhalten Privatpersonen (keine Unternehmen) kostenlos ein Dosimeter-Kit, um die Radonkonzentration bei sich zuhause selbst zu messen. Bei den „Citizen-Science“-Projekten sind die Bürgerinnen und Bürger direkt bei der Erfassung von Umweltdaten beteiligt.

Ziel dieser Bürgerforschungsinitiative ("Citizen Science") ist es, einerseits die Bürgerinnen und Bürger zu informieren, wie sie mit einem eventuellen Vorhandensein dieses radioaktiven Gases in der eigenen Wohnung umgehen sollen und andererseits aussagekräftige Umweltdaten zur Radonexposition der Südtiroler Bevölkerung auf Landesebene zu sammeln. Die Bürgerbeteiligung garantiert nämlich eine einheitliche und breite Verteilung der Radonmessungen.

Ein weiteres Ziel ist es, über das wichtige Thema „Radon“ zu sensibilisieren.

Das Projekt wurde im November 2018, anlässlich des „Europäischen Radon-Tages“ ins Leben gerufen und wird jetzt aufgrund des hohen Zuspruchs von Seiten der Bevölkerung im Herbst 2019 weitergeführt.

Teilnahme am Projekt

Möchten Sie sich an dieser Initiative beteiligen und ein kostenloses Kit zur Radonmessung in der eigenen Wohnung vormerken?
Dann nehmen Sie an einem der vorgesehenen Informationsabende teil!
Experten des Labors für Luftanalysen und Strahlenschutz werden anwesend sein, um den Interessenten zu erklären, was Radon ist, warum es wichtig ist, dessen Konzentration in geschlossenen Räumen zu messen und wie sie an dieser Initiative teilnehmen können.

Das Mess-Kit wird NICHT während der Informationsabende verteilt, sondern demnächst mit der Post verschickt.

Die Informationsabende finden an den folgenden Tagen statt:

•  Bruneck, am 19. September 2019, 18:00 Uhr, Alte Turnhalle am Rathausplatz
•  Brixen, am 23. September 2019, 19:30 Uhr,  Forum Brixen, Romstraße 9
•  Meran, am 24. September 2019, 20:00 Uhr, Bürgersaal, O. Huberstraße 8
•  Bozen, am 25. September 2019, 18:00 Uhr, Sitzungssaal im Bozner Rathaus,Gumergasse 7
•  Leifers, am 26. September 2019,  20:00 Uhr, Theatersaal Gino Coseri, Maria Damian Durchgang.

Eintritt frei

 

Das Projekt sieht die Verteilung von Dosimetern zur Messung von Radongas in Privathaushalten (keine Arbeitsstätten) vor, die sich ausschließlich in der Provinz Bozen befinden. Um eine aussagekräftige Schätzung der Bevölkerungsbelastung zu gewährleisten, wurden den 4 Bezirken (Bozen, Meran, Bruneck und Brixen), im Verhältnis zur Einwohnerzahl, eine vorgegebene Anzahl an Dosimetern zugewiesen.

Die Anfragen sind auf 1 Dosimeter pro Haushalt beschränkt und werden nach Einreichdatum, bis zum Erreichen der maximal verfügbaren Anzahl an Dosimetern für jeden Bezirk angenommen.

Für das Projekt werden insgesamt ca. 1000 Dosimeter in ganz Südtirol verteilt. Die Teilnahme am Projekt ist kostenlos; die Rückgabe des Dosimeters erfolgt durch die Teilnehmer/-innen.

Weitere detaillierte Informationen im nachstehenden Kästchen "Anleitungen zur Radonmessung".

Anleitungen zur Radonmessung

Die Radonmessung dauert 12 Monate.
Die Teilnehmer/-innen erhalten per Post einen Umschlag mit dem Kit zur Radonmessung: ein Dosimeter für die Radonmessung in einem Raum (Schlaf- oder Wohnzimmer), ein Messdatenblatt und ein Informationsblatt für die korrekte Durchführung der Messung. Das Dosimeter ist ein kleiner Plastikzylinder, der eine empfindliche Platte enthält. Es benötigt keinen Strom und enthält keine gefährlichen Substanzen; es kann problemlos in den zu messenden Raum gestellt werden.

Wichtig: Bewahren Sie den erhaltenen Umschlag sorgfältig mit allen darin enthaltenen Unterlagen auf (Anleitungen, Datentabelle, Aluminiumbeutel, Versandumschlag). Diese Unterlagen müssen zusammen mit dem Dosimeter bei Ende der Messung zurückgeschickt werden. Nach den 12 Monaten muss nämlich das Dosimeter zu Lasten des/der Teilnehmers/-in an die Landesagentur für Umwelt und Klimaschutz zurückgesandt werden.

 

  • Öffnen Sie innerhalb von drei Tagen mit einer Schere eine Seite des Aluminiumbeutels und kleben sie das Etikette mit der roten Nummer auf das Dosimeter (ohne den Deckel zu verschliessen); bewahren sie den leeren Beutel im Umschlag auf. Der Deckel des Dosimeters darf nicht entfernt werden

  • Stellen Sie das Dosimeter auf einen Schrank oder auf ein Möbel im Schlafzimmer oder im Wohnzimmer; wählen Sie einen Punkt, der möglichst von Fenstern und Zugluft entfernt ist

  • Die für die Messung vorgesehenen 12 Monate starten jetzt

  • Füllen Sie sofort das Datenblatt "Radon-Messpunkt" mit allen erforderlichen Informationen aus und lassen Sie nur das Feld "Ende der Messung" frei, welches nach einem Jahr auszufüllen ist

  • Markieren Sie das Enddatum der Messung (nach 12 Monaten) auf einem Kalender; der Tag darf höchstens eine Woche vor oder eine Woche nach Ende des Jahres liegen

  • Legen Sie das Dosimeter nach zwölfmonatiger Messung in den Aluminiumbeutel und verschließen Sie den Beutel so gut wie möglich mit Klebeband

  • Geben Sie das Datum Ende Messung in der Tabelle "Radon-Messpunkt" ein. Innerhalb von 3 Tagen nach Messende muss das Dosimeter und die Datentabelle eingesendet oder persönlich unter folgender Adresse abgegeben werden: Labor für Luftanalysen und Strahlenschutz, Amba Alagistr. 5, Bozen. Im Falle von eigenhändiger Übergabe findet sich die Annahmestelle im zweiten Stock; Parteienverkehr: Mo. Di. Mi. und Fr: 9.00 - 12.00; Do. 8.30 - 13.00, 14.00 - 17.30 Uhr. Im Umschlag finden sie einen voradressierten Briefumschlag; Versand auf eigene Kosten.

  • Das Ergebnis der Radonmessung wird an die im Anforderungsformular angegebene E-Mail-Adresse oder, falls keine E-Mail-Adresse vorliegt, per Post gesendet.


Weitere Infos

0:00Messen Sie Radon bei sich zuhause. GNews Production (12.09.2019)
Video Gallery

FAQ-Radon

[FAQ-Radon]
In welcher Art von Wohnung kann im Rahmen dieser Initiative eine Radonmessung durchgeführt werden? Gibt es irgendwelche Einschränkungen?
Die Wohnung muss sich in der Provinz Bozen befinden (Pflichtfeld) und das ganze Jahr über bewohnt sein; kein Ferienhaus, keine Arbeitsstätten.
[FAQ-Radon]
Ich sehe vor das Haus innerhalb der nächsten 12 Monate zu renovieren (z. B. Fensterwechsel, Wärmedämmung, neuer Kellerfußboden). Kann ich an dieser Initiative teilnehmen?

Die Messung von Radon während einer Renovierung ist nicht sinnvoll, da das Messergebnis nicht repräsentativ wäre.
Wir empfehlen, die Radonmessung anzufordern, sobald die Renovierung abgeschlossen ist.

[FAQ-Radon]
Ich wohne in einem hohen Stockwerk (ab dem 2. Stock). Lohnt es sich, das Radon zu messen?
In der Regel sind Wohneinheiten, die sich näher am Boden oder in Bodenkontakt befinden, einem höheren Radonrisiko ausgesetzt. In höheren Stockwerken ist die Radonkonzentration normalerweise viel niedriger.
[FAQ-Radon]
Ich verbringe mehrere Stunden am Tag im Hobbyraum im Keller. Kann ich in diesem Raum messen?
Für diese kostenlose Initiative muss die Messung ausschließlich im Wohn- oder Schlafzimmer durchgeführt werden.