Abfalldeponien

Abfalldeponien
Beispiel einer Abfalldeponie (Quelle: Landesagentur für Umwelt)

Die Entsorgung der verbleibenden Restmüllmenge erfolgt in Südtirol autark. Das bedeutet, dass Südtirol sich selbst um die Entsorgung der Restmüllmengen kümmert und damit Verantwortung für die erzeugten Abfallmengen übernimmt. Was nicht verbrannt werden kann, wird in Abfalldeponien endgelagert.
Diese Abfalldeponien unterliegen strengen Auflagen. Vor allem die Abdichtung des Untergrundes ist zum Schutz des darunderliegenden Erdreiches und Grundwassers von großer Bedeutung.

In Südtirol gibt es insgesamt sieben Abfalldeponien für nicht gefährliche Abfälle und eine Abfalldeponie für Inertabfälle.

Nachfolgend die Landkarte Südtirols mit den Standorten der Abfalldeponien.

Standorte der Abfalldeponien

Album der Abfalldeponien in Südtirol

Rechtsgrundlagen: Nehmen Sie in die Seite bezüglich der Gesetzgebung Einsicht

Kontakt: Amt für Abfallwirtschaft