Green Event - Nachhaltige Veranstaltungen

Was versteht man unter GreenEvent?

Was versteht man unter GreenEvent?
Logo GreenEvent KlimaLand (Quelle: Landesagentur für Umwelt)

GreenEvents sind Veranstaltungen, die nach Kriterien der Nachhaltigkeit geplant, organisiert und umgesetzt werden.

Die wesentlichen Faktoren sind dabei die Verwendung umweltfreundlicher Produkte, Energieeffizienz, Abfallmanagement, regionale Wertschöpfung sowie soziale Verantwortung. Diese Ziele entsprechen der langfristig ausgelegten Klimastrategie der Südtiroler Landesregierung, die sich zum Ziel gesetzt hat, die CO2-Emissionen pro Person innerhalb 2020 auf unter 4 Tonnen und spätestens bis 2050 auf unter 1,5 Tonnen pro Jahr und Person zu senken.

Damit die Veranstalter die Auszeichnung GreenEvent erhalten, müssen sie Kriterien aus den Themenbereichen Ressourcen, Abfall, Mobilität, Verpflegung, Energie, Kommunikation, Lärm und Bonus (Alkohol und Barrierefreiheit) umsetzen.

Der Trend zu ökologisch verträglicheren Veranstaltungen wird immer stärker. Ein nachhaltiges Event leistet nicht nur einen Beitrag zum Umweltschutz, sondern bringt auch einen Marketingvorteil gegenüber Sponsoren, Förderern und der Öffentlichkeit mit sich.

Die Zertifizierung und die Vergabe der Auszeichnung „GreenEvent“ erfolgt von Seiten des Amtes für Abfallwirtschaft.

Ablauf der Zertifizierung:

  1. Möchten Sie Ihre Veranstaltung als GreenEvent auszeichnen lassen?
    Nimm teil an die Informationvsveranstaltung des Amtes für Abfallwirtschaft: erhalte eine erste Einführung zum Thema. Die Teilnahme ist verpflichtend.

  2. Füllen Sie das Ansuchen und die Checkliste (siehe unten) aus.  Auf der Checkliste werden die auf der Veranstaltung umgesetzten Kriterien angegeben.

  3. Senden Sie das Ansuchen (siehe Leitfaden für die Begleichung der Stempelsteuer) sowie die ausgefüllte Checkliste an die Email-adresse abfallwirtschaft@provinz.bz.it.

  4. Das Amt für Abfallwirtschaft überprüft die Checkliste und vergibt bei positiver Bewertung die Auszeichnung „going GreenEvent“ oder „GreenEvent".

  5. Reichen Sie im Anschluss an die Veranstaltung einen Abschlussbericht ein. Der Abschlussbericht ist innerhalb von sechs Wochen abzugeben und beinhaltet die Beschreibung der umgesetzten Maßnahmen (Dokumentation mit Fotos, Rechnungsbelege…). Die Beurteilung dieser eingereichten Dokumentation erfolgt durch das Amt für Abfallwirtschaft und bestimmt die weitere Vorgehensweise für die folgenden Jahre.

Im ersten Jahr ist es nur möglich die Auszeichnung going GreenEvent zu erhalten. Dabei muss die Veranstaltung mehr als die Hälfte der Kriterien erfüllen.

Bei positiv bewertetem Abschlussbericht kann sich der Veranstalter im zweiten Jahr und in den Folgejahren für die Auszeichnung GreenEvent bewerben. Falls dabei dreiviertel der Maßnahmen erfüllt werden, erhält die Veranstaltung die Auszeichnung GreenEvent.

Falls bei einer Folgeveranstaltung nur die Hälfte der Kriterien umgesetzt werden, erhält die Veranstaltung erneut die Auszeichnung going GreenEvent (maximal für weitere 2 Jahre). Ziel ist es, dass sich eine Veranstaltung im Laufe von drei Jahren vom going GreenEvent zum GreenEvent weiter entwickelt.

Im angeführten Leitfaden wird der Zertifizierungsablauf im Detail beschrieben und die umzusetzenden Maßnahmen näher erläutert.

Eine Auflistung der bereits zertifizierten Veranstaltungen (Stand: September 2016).

Video News

5:53GreenEvent: konkrete Beispiele des Umweltschutzes. GNews Production (06.07.2016)
Video Gallery

Radio News

0:00Umwelttipp zum Thema "GreenEvent". Antenne Produktion (06.07.2016)
Video Gallery

 

Kontakt: Amt für Abfallwirtschaft