Pollenflugbericht - Bruneck

vom 18.08.2017

Pollenflugsituation und weitere Aussichten:
Das Pollenspektrum wird von Brennnesselgewächsen, Hanfgewächsen (Hopfen), Beifuß und Wegerich charakterisiert. Außerdem wurden einzelne Pollen von Süßgräsern und Fuchsschwanzgewächsen sowie erste Pollen von Ambrosie festgestellt. Das Schlechtwetter wird die Pollenkonzentrationen in der Luft vorübergehend absinken lassen; bei Wetterbesserung wird die Pollenbelastung ansteigen.

KONZENTRATIONEN IM ZEITRAUM: 07.08.2017 - 13.08.2017

Pollen
Pollentyp Mo Di Mi Do Fr Sa So Belastung P/m3 Tendenz
Brennnesselgewächse gering mittel mittel gering gering gering gering Belastung = gering 18,1 Tendenz = gleich bleibend
Hanfgewächse gering gering gering gering gering gering gering Belastung = gering 12,0 Tendenz = gleich bleibend
Beifuß gering mittel mittel mittel mittel mittel mittel Belastung = mittel 9,0 Tendenz = gleich bleibend
Süssgräser gering gering gering gering fehlend gering gering Belastung = gering 2,1 Tendenz = abnehmend
Wegerich fehlend fehlend mittel fehlend mittel mittel mittel Belastung = mittel 0,5 Tendenz = gleich bleibend
Fuchsschwanzgewächse fehlend fehlend gering gering fehlend fehlend fehlend Belastung = gering 0,3 Tendenz = gleich bleibend
Ambrosie fehlend gering fehlend fehlend fehlend fehlend fehlend Belastung = fehlend 0,1 Tendenz = steigend
Pilzsporen
Sporentyp Mo Di Mi Do Fr Sa So Belastung P/m3 Tendenz
Alternaria mittel mittel mittel gering gering mittel mittel Belastung = mittel 13,2 Tendenz = gleich bleibend

Legende

Konzentration:

  • fehlend bis sehr gering
  • gering
  • mittel
  • hoch
  • nicht erhoben

Belastung (Wochenmittel):

  • fehlend bis sehr gering
  • gering
  • mittel
  • hoch

Tendenz:

  • abnehmend
  • gleich bleibend
  • steigend

Download:

Kontakt: Biologisches Labor