UV-Strahlung

UV-Strahlung
(Foto: Landesagentur für Umwelt)

Die Sonnenstrahlung besteht aus verschiedenen Komponenten, von der ultravioletten Strahlung, zum sichtbaren Licht bis hin zu den Infrarotstrahlen.
Die ultraviolette (UV)-Strahlung beträgt dabei ca. 4% der globalen Sonneneinstrahlung die die Erdoberfläche erreicht, ist aber jene Komponente mit der die meisten gesundheitlichen Risiken verbunden sind.

Der UV-Index wurde als ein weltweit einheitlicher Index zur Mitteilung der Gesundheitsrisiken von Sonnenexposition von der Weltgesundheits- organisation (WHO) eingeführt. Dier UV-Index gibt die Intensität der UV-Strahlung am Boden wieder. Der UV-Index ist ein Zahlenwert ohne Einheit und beträgt in unserer Region zwischen 0 und 12.

Auf dieser Seite veröffentlicht die Landesagentur für Umwelt die aktuellen und vorhergehenden UV-Index Werte der Messstationen Leifers und Ritten.

Informationen zu Gesundheitsrisiken und Schutzmaßnahmen bei Exposition gegenüber ultravioletter Strahlung finden Sie auf der Internetseite des Südtiroler Sanitätsbetriebes.

Sonnenexposition - Risiken und Schutzmaßnahmen

0:00UV-Strahlung: Gefahren kennen und Risiken vorbeugen. GNews Production (12.06.2018)
Video Gallery

Was ist der UV-Index?

Der UV- Index (UVI) beschreibt die Intensität der UV-Strahlung am Erdboden, mit Bezug auf die bestätigten gesundheitlichen Wirkungen. Die Werte des UVI reichen von 0 aufwärts: desto höher der Wert, desto größer die potentiellen Schäden für Haut und Augen und desto geringer die Zeit bevor diese Schäden auftreten können.

Wie präsentiert sich der UV-Index?

Die Intensität der UV-Strahlung, und folglich des UV-Indexes, ändert sich im Laufe des Tages. Die höchste Intensität am jeweiligen Tag, bei wolkenfreien Bedingungen, ist in den 4 Stunden um die Mittagszeit zu erwarten, in der Sommerzeit zwischen 11 und 15 Uhr. Die maximalen UV-Strahlungswerte werden in den Monaten zwischen Mai und August erreicht.

Wieso brauchen wir den UV-Index?

Der UV-Index ist ein wichtiges Mittel um das Bewusstsein der Bevölkerung über die Risiken einer übermäßigen Exposition gegenüber UV-Strahlung zu erhöhen und das Übernehmen von Schutzmaßnahmen mitzuteilen.

 

Quelle: WHO (2002), Global Solar UV Index, freie Übersetzung


 


Die Umweltagentur bestimmt die Werte des UV-Index in folgenden Messstationen

  • Leifers  (230 m. ü.d.M.)
  • Ritten (1770 m. ü.d.M.)

Der UV-Index zeigt bei gleicher Höhe eine geringe Variabilität auf regionaler Ebene auf. Der UV- Index steigt mit der Höhenlage, mit einer Zunahme von ca. 15% pro 1000m Höhenunterschied.

Der gemessene Parameter ist die sonnenbrandwirksame Bestrahlungsstärke  [W/m2]. Der Wert des UV-Index ergibt sich aus dem Produkt der Bestrahlungsstärke mit der Konstanten k gleich 40 m2/W.

 


Datenausarbeitung und graphische Darstellung in Zusammenarbeit mit der Sektion für Biomedizinische Physik, Medizinische Universität Innsbruck (A).

UV Index Leifers - aktuell

UV Index Leifers - aktuell

schwarze Kurve, gemessene Werte - blaue Kurve, Vorhersage

1 23 4 5 6 7 8 9 1011+
niedrig mäßig hoch sehr hoch extrem

 

UV Index Ritten - aktuell

UV Index Ritten - aktuell

schwarze Kurve, gemessene Werte - blaue Kurve, Vorhersage

1 23 4 5 6 7 8 9 1011+
niedrig mäßig hoch sehr hoch extrem

 

UV Index Leifers - gestern

UV Index Leifers - gestern

UV Index Ritten - gestern

UV Index Ritten - gestern

UV Index Leifers - letzter Monat

UV Index Leifers - maximale Tageswerte letzter Monat

UV Index Ritten - letzter Monat

UV Index Ritten - maximale Tageswerte letzter Monat

UV Index Leifers - Klimatologie

UV Index Leifers - Monatsmittel und höchster gemessener Einzelwert

UV Index Ritten - Klimatologie

UV Index Ritten - Monatsmittel und höchster gemessener Einzelwert

UV-Index und empfohlene Schutzmaßnahmen (WHO)

UV index 1-2

[1-2] Kein Schutz erforderlich
Gefahrloser Aufenthalt draußen möglich.

UV index 3-4-5-6-7

[3-7] Schutz erforderlich
In der Mittagszeit Schatten suchen, entsprechende Kleidung und Hut tragen, Sonnenschutzmittel mit ausreichendem Schutzfaktor auftragen.

UV index 8-9-10-11+

[8-11+] Schutz absolut notwendig
In der Mittagszeit möglichst nicht draußen aufhalten! Unbedingt Schatten suchen!
Entsprechende Kleidung, Hut und Sonnencreme mit ausreichendem Schutzfaktor sind dringend nötig.

Kontakt: Labor für physikalische Chemie