Klimareise | Workshop

Klimareise | Workshop
Was ist Klimawandel und was haben wir damit zu tun? (Foto: Landesagentur für Umwelt und Klimaschutz, 2016)

Hintergrundinfo
Der Begriff „Klimawandel“ wird in der Regel mit einer vom Menschen herbeigeführten Erderwärmung verbunden. Die Folgen der globalen Erwärmung sind bereits jetzt zu erkennen. Selbst wenn das ambitionierte EU-Ziel erreicht wird, den Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur auf weniger als zwei Grad Celsius über dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen, schreitet der Klimawandel voran und kann nicht vollständig vermieden werden. Deshalb ist eine Anpassung an die Folgen erforderlich. Der Klimawandel ist eine globale Angelegenheit, bei der alle gesellschaftlichen Akteure (Politik, Wirtschaft, Unternehmen, Privatpersonen, etc.) gefragt sind. Die globale Erwärmung prägt sich regional und jahreszeitlich ganz unterschiedlich aus. Die verschiedenen Klimazonen werden sich in Zukunft immer weiter verschieben. Ökosysteme werden sich stark verändern. Die Anpassung an den Klimawandel gilt als eine der zentralen Herausforderungen unserer Zeit.

Ziel
Den Schülerinnen wird das komplexe Thema des Klimawandels anschaulich und leicht verständlich näher gebracht. Auf spielerische Weise lernen sie die verschieden Klimazonen kennen und befassen sich mit den dessen Auswirkungen auf die unterschiedlichen Gebiete der Erde.

0:00Der Klimaänderung auf der Spur. GNews Production (16.05.2019)
Video Gallery

Programm

Für Grundschulen:

Im ersten Teil geht es um das Grundwissen rund um das Klima. Die SchülerInnen lernen den Unterschied zwischen Wetter und Klima kennen. Sie erfahren über die verschiedenen Klimazonen der Erde. Anhand einem Treibhauszelt können sie den Treibhauseffekt hautnah erleben und den Unterschied zwischen dem natürlichen und dem von Menschen hervorgerufenen Treibhauseffekt erfahren. Der zweite Teil nimmt die SchülerInnen mit auf eine Reise um die Welt. Mit Bildern, Spielen, Liedern, Gebrauchsgegenständen, Geschichten, u.a.  erforschen sie die verschiedenen Lebensräume interaktiv mit allen Sinnen und erfahren Analogien zur Klimawandelanpassung. Im dritten Teil wird das Erlebte besprochen und aufgearbeitet. Zum Schluss werden Lösungsansätze für einen nachhaltigeren Alltag erarbeitet.

Für Mittelschulen:

Das Programm für Mittelschulen greift dieselben o.g. Themen auf, jedoch Inhalt und Lernziele sind dem Alter der Schüler entsprechend angepasst.

Ausstellungsorte
Brixen, Bozen, Neumarkt, Meran, Sand in Taufers und Latsch.


Zielgruppe
3. - 5. Klasse Grundschule, 3. Klasse Mittelschule

Sprache
Deutsch, Italienisch

Dauer
2 Stunden (120 Minuten)

Zeitraum
November bis Mai

Anmeldung
Anmeldung und Teilnahmebedingungen


Was ist der CO2-Fußabdruck?

CO2 (Kohlendioxid) hat eine große Bedeutung, bezogen auf den vom Menschen verursachten Treibhauseffekt. Der Treibhauseffekt gehört zu den natürlichen Klimaeinflüssen und ist im Grunde sehr wichtig für das Leben auf der Erde. Dank der Schutzschicht aus Treibhausengasen wie z.B. Kohlenstoffdioxid, Methan, Wasserdampf und Distickstoffoxid wird Sonnenwärme auf der Erde gespeichert. Ohne diesen natürlichen Treibhauseffekt wäre die Erde lebensfeindlich, denn es wäre durchschnittlich – 18°C kalt.

Das Problem ist, aber, dass die Menschen inzwischen besonders große Mengen Treibhausgase produzieren und dadurch einen Überschuss in der Atmosphäre verursachen. Aus diesem Grund wird immer mehr Sonnenwärme gespeichert („globale Erwärmung“).
Um den Klimawandel unter Kontrolle zu bringen, ist die Reduzierung dieses Gases sehr wichtig. Viele Wissenschaftler sind sich einig, dass der Temperaturanstieg sich auf maximal 2 Grad Celsius gegenüber vorindustriellen Zeiten beschränken muss. Ob sich die Erde um 1,2 oder 3 Grad erwärmt, macht jedoch einen großen Unterschied, weil bestimmte Prozesse sich selbst immer weiter beschleunigen (z.B. das Auftauen der Permafrostböden oder Gletscher).

CO2-Rechner errechnen die persönliche CO2-Bilanz
und zeigen Einsparmöglichkeiten auf.
(Quelle: Agentur für Energie Südtirol - KlimaHaus)

 

Kontakt
Umweltbildung
Amba-Alagi-Straße 5, 39100 Bozen
E-Mail: umweltbildung@provinz.bz.it
Tel.: +39 0471 417102