Tigermückenerhebung: Untersuchungsergebnisse 2017

Tigermückenerhebung: Untersuchungsergebnisse 2017
Vergleich der Populationsentwicklung der Tigermücke in den Jahren 2013-2017, dargestellt anhand der durchschnittlichen Anzahl abgelegter Eier pro Falle im Zeitraum Mai-Oktober (Quelle: Landesagentur für Umwelt, 2017)

Die Auswertungen der letzten Erhebungen zu Saisonsende verdeutlichen den Rückgang der Eiablageraten im Herbst. Trotzdem sind diese im Vergleich zum selben Zeitraum der vergangenen Jahre erhöht, im Vergleich zu 2016 sogar verdreifacht. Dazu hat wohl das milde Herbstwetter beigetragen.

positive Eiablagefallen - aktuelle Ergebnisse
Tigermückenerhebung 2017 - Situation Mitte Oktober (Wochen Nr. 41-42): Die Tigermücke-Population geht deutlich zurück (Quelle: Landesagentur für Umwelt, 2017).

Die Verbreitungskarte stellt die Anzahl abgelegter Eier mit folgenden Häufigkeitsklassen dar:

Kontakt: Biologisches Labor